MLK trifft Kunden und Kollegen

Der Herbst kommt und damit das Landeserntedankfest Brandenburg. Die MLK war auch dieses Jahr vor Ort, um Kunden und Partner zu treffen.

Es gibt wohl keine bessere Gelegenheit, über eine gute Zusammenarbeit zu reden, als wenn es dazu Kaffee und Windbeutel gratis gibt. Es ist eine gute Gewohnheit, dass die MLK auf dem Landeserntedankfest mit Windbeuteln und Kaffee antritt, um den Einstieg in die Gespräche, die geführt werden, ein wenig zu erleichtern. Das Landeserntedankfest hat vieles zu bieten, unter anderem auch Informationen zu Windparkprojekten und die Chancen, die sich Anrainern dabei bieten.

 

Das MLK-Team am schweißtreibenden Ort in Neuzelle (v.l.n.r.): Hendrik Althoff-Kramer, Vera Neubert, Svitlana Müller, Barbara Gerichhausen, Uwe Winkler.

 

So bietet die MLK nicht nur attraktive Konditionen bei Pachtverträgen, sondern hat auch Programme gestaltet, mit denen die Anrainer am Erfolg der Windparks beteiligt werden. Das Engagement der MLK umfasst günstige Anrainerstromtarife. Bei Neuprojekten werden auch Sparangebote umgesetzt, wie jüngst bei einem Repowering-Projekt in Jacobsdorf. Neue Projekte sollen folgen, und damit auch neue Beteiligungsangebote für Anrainer.

 

______

 

Die MLK-Gruppe gehört mit 500 installierten Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 600 Megawatt zu den erfahrensten Projektentwicklern in Deutschland. Heute ist die MLK-Gruppe vor allem in Brandenburg und NRW tätig. Die MLK-Gruppe arbeitet intensiv an der ökologisch nachhaltigen Energieerzeugung und der Energiewende. Der Sitz der meisten MLK-Unternehmen befindet sich in Jacobsdorf, Brandenburg.

 

Pressekontakt:

MLK Windparks
Prof. Dr. Walter Delabar
Lichtenberger Weg 4
15236 Jacobsdorf OT Sieversdorf

Telefon: 0171-417 66 50

E-Mail: w.delabar@rez-windparks.de